DR. STEFFEN HELBING | RECHTSANWALT UND NOTAR IN BRAUNSCHWEIG

Als Notar bin ich Träger eines öffentlichen Amtes und somit zu Neu­tral­ität und Unab­hängigkeit verpflichtet. Zu meinen Amt­spflicht­en gehört es, ins­beson­dere die Schutz- und Belehrungspflicht zu wahren. Es ist mir wichtig, dass alle Beteiligten den Inhalt mein­er Urkunde ver­ste­hen und nachvol­lziehen kön­nen. Gemein­sam mit meinem Team ver­suche ich, alle beste­hen­den Fra­gen bere­its im Vor­feld der Beurkun­dung zu klären und Unstim­migkeit­en aus dem Weg zu räu­men. In der Beurkun­dung nehme ich mir die nötige Zeit, eventuell noch unver­ständliche Punk­te für Sie zu erläutern und gegebe­nen­falls Anpas­sun­gen vorzunehmen.

Telefon

+49 531 224 320 0

Email

notar@compleneo.de

Fax

+49 531 224 320 99

Anschrift

Sack 17
38100 Braun­schweig

UNSERE LEISTUNGEN IM ÜBERBLICK

IMMOBILIENUND GRUNDSTÜCKSRECHT

Gemein­sam mit meinem Team gestalte und beurkunde ich für Sie sämtliche beurkun­dungs­bedürftige Geschäfte rund um das The­ma Immo­bilien und Grund­stücke. Hierzu gehören nicht nur klas­sis­che Kauf- und Über­tra­gungsverträge, son­dern auch die Bestel­lun­gen von Grund­schulden, Baulas­ten, Grund­di­en­st­barkeit­en oder die Errich­tung von Teilungserk­lärun­gen nach dem WEG.

EHE- UND FAMILIENRECHT

Zum Ehe- und Fam­i­lien­recht gehört der klas­sis­che Ehev­er­trag eben­so wie die Tren­nungs- und Schei­dungs­fol­gen­vere­in­barung. Hierzu informiere ich Sie neu­tral und unab­hängig und helfe Ihnen, gewün­schte Regelun­gen in eine beurkun­dete Form zu brin­gen.

Auch zur Gen­er­al- und Vor­sorgevoll­macht berate ich Sie umfassend und for­muliere bei Bedarf die notwendi­gen Regelun­gen und küm­mere mich um die Reg­istrierung.

GESELLSCHAFTSRECHT

In allen Phasen des Unternehmen­szyk­lus ste­he ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ich helfe Ihnen, erste Hür­den wie beispiel­sweise die Wahl der geeigneten Rechts­form zu über­winden und gestalte für Sie alle zur Gesellschafts­grün­dung erforder­lichen Doku­mente. Auch die For­mulierung des Gesellschaftsver­trages übernehme ich gern für Sie.

Bei Unternehmen­stransak­tio­nen oder Anteilsab­tre­tun­gen bringe ich Ihre Vere­in­barun­gen für Sie in ver­tragliche Form und küm­mere mich um die Abwick­lung.

Kap­i­taler­höhun­gen, Satzungsän­derun­gen sowie sämtliche andere anmeldepflichtige Verän­derungsvorgänge und die dazuge­höri­gen Han­del­sreg­is­ter­an­mel­dun­gen fall­en eben­falls in meinen Tätigkeits­bere­ich.

ERBRECHT UND VERMÖGENSNACHFOLGE

Bei der Regelung der Ver­mö­gen­snach­folge spie­len oft kom­plexe Struk­turen eine Rolle. Ich helfe Ihnen, sich den nöti­gen Überblick zu ver­schaf­fen und die gewün­scht­en Regelun­gen — mit Blick auf die spätere Umset­zbarkeit — in Form eines Tes­ta­ments, Über­tra­gungs- oder Erb­ver­trages auszu­for­mulieren.

Neben der Beratung und Beurkun­dung übernehme ich für Sie selb­stver­ständlich auch die Reg­istrierung und gebe Ihr Tes­ta­ment für Sie in amtliche Ver­wahrung. 

SONSTIGE BEURKUNDUNGEN

Auch bei son­sti­gen Beurkun­dun­gen und Unter­schrifts­beglaubi­gun­gen wie etwa Löschungsanträge- und Bewil­li­gun­gen, Genehmi­gun­gen oder Vere­in­sreg­is­ter­an­mel­dun­gen bin ich gern für Sie da.

DR. STEFFEN HELBING

  • geboren 1973 in Braun­schweig
  • seit 1999 in ein­er wirtschaftrechtlichen Sozi­etät tätig
  • Mas­ter of Law im Steuer­recht (LL.M Tax­a­tion)
  • Mas­ter of Busi­ness Admin­is­tra­tion
  • Pro­mo­tion zum Doc­tor of Busi­ness Admin­is­tra­tion
  • Schw­er­punkt im Immo­bilien­recht sowie gesellschaft­srechtlichen Gestal­tun­gen

ÜBER MICH

  • geboren 1973 in Braun­schweig
  • seit 1999 in ein­er wirtschaft­srechtlichen Sozi­etät tätig
  • Mas­ter of Law im Steuer­recht (LL.M Tax­a­tion)
  • Mas­ter of Busi­ness Admin­is­tra­tion
  • Pro­mo­tion zum Doc­tor of Busi­ness Admin­is­tra­tion
  • Schw­er­punkt im Immo­bilien­recht sowie
    gesellschaft­srechtlichen Gestal­tun­gen

F.A.Q.

Häufig gestellte Fragen

Kann die Beurkundung auch bei mir vor Ort erfolgen?

Sollte es Ihnen beispiel­sweise aus gesund­heitlichen Grün­den nicht möglich sein, meine Geschäftsstelle aufzusuchen, führe ich die Beurkun­dun­gen inner­halb meines Amts­bezirks auch gern bei Ihnen zu Hause durch.

Gesellschaft­srechtliche Beurkun­dun­gen kön­nen selb­stver­ständlich auch in Ihren Büroräu­men stat­tfind­en.

Kann der Notar zur Beurkundung in eine fremde Stadt kommen?

Beurkun­dun­gen außer­halb meines Amts­bezirks Braun­schweig sind mir nicht ges­tat­tet.

Kann ich ein Dokument beim Notar übersetzen lassen?

Nein, Über­set­zun­gen führe ich als Notar nicht durch. Hier­für gibt es Über­set­zungs­büros und verei­digte Über­set­zer.

Kann der Notar meine Unterschrift unter einem fremdsprachigen Dokument beglaubigen?

Als Notar bin ich verpflichtet, bei der Unter­schrifts­beglaubi­gung das zu unter­schreibende Doku­ment dahinge­hend zu prüfen, ob damit ein uner­laubter oder unredlich­er Zweck ver­fol­gt wird. Um dieser Pflicht nachzukom­men, muss das Doku­ment in ein­er mir ver­ständlichen Sprache ver­fasst sein. Unter­schriften unter einem in ein­er anderen als der deutschen oder englis­chen ver­fassten Sprache kann ich daher nicht beglaubi­gen.

Was kann ich tun, wenn meine Deutschkenntnisse für eine Beurkundung nicht ausreichen?

Soll­ten Sie der deutschen Sprache nicht/nicht hin­re­ichend mächtig sein, beste­ht die Möglichkeit, die Beurkun­dung unter Her­beiziehung eines Dol­metsch­ers durchzuführen.

Beurkun­dun­gen in der englis­chen Sprache sind auch ohne Dol­metsch­er möglich. Gern bere­ite ich diese Urkun­den auch zweis­prachig vor.

Welche Dokumente sind dafür geeignet, sich vor dem Notar auszuweisen?

Im Vor­feld der Beurkun­dung müssen Sie sich gegenüber dem Notar zwin­gend mit­tels gültigem Licht­bil­dausweis ausweisen. Anerkan­nt wer­den Per­son­alausweise und Reisepässe. Ein Führerschein reicht zur Fest­stel­lung der Iden­tität nicht aus.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Kosten für die Notartätigkeit kön­nen je nach Tätigkeit stark vari­ieren und kön­nen vor­ab nicht pauschal benan­nt wer­den. Wie jed­er Notar bin ich verpflichtet, meine Kosten nach dem Gerichts- und Notarkostenge­setz zu berech­nen. Dieses verpflichtet mich auch dazu, meine Tätigkeit für Sie so kos­ten­de­fen­siv wie möglich zu gestal­ten. Ver­hand­lungsspiel­raum beste­ht hier­bei nicht.

Wie lange dauert die Beurkundung?

Je nach Art der Beurkun­dung pla­nen wir 0,5 bis 2 Stun­den ein. Hier­bei lassen wir genü­gend Spiel­raum, um eventuelle Fra­gen zu klären und bei Bedarf kleinere Änderun­gen vorzunehmen. Die voraus­sichtliche Dauer der Beurkun­dung stim­men wir bei Ter­min­vere­in­barung mit Ihnen ab.

Wie lange dauert es, bis meine Urkunde abgewickelt ist?

Wir bemühen uns, alle erforder­lichen Abwick­lungss­chritte kurzfristig nach Beurkun­dung in die Wege zu leit­en. Die tat­säch­liche Bear­beitungszeit hängt oft auch von der Kapaz­ität der beteiligten Gerichte und Behör­den ab und lässt sich daher nicht zuver­läs­sig ein­schätzen. Sie wer­den von meinem Team stets über den aktuellen Stand auf dem Laufend­en gehal­ten und haben für Sach­stand­san­fra­gen bei uns einen direk­ten Ansprech­part­ner.

Kann eine Beratung auch per Telefon oder Videokonferenz erfolgen?

Gerne berate ich Sie auch per Tele­fon oder Videokon­ferenz. Beurkun­dun­gen auf diesem Wege sind jedoch nicht möglich.

Welche Informationen benötigt der Notar bei einer Gesellschaftsgründung?

Für die Vor­bere­itung der notwendi­gen Grün­dungs­doku­mente benöti­gen wir einige Infor­ma­tio­nen.  Um diese möglichst über­sichtlich zu gestal­ten, haben wir einen Daten­er­fas­sungs­bo­gen zusam­mengestellt, den Sie hier direkt aus­füllen kön­nen. Beson­dere Regelun­gen etwa im Gesellschaftsver­trag besprechen wir dann indi­vidu­ell. Der Daten­er­fas­sungs­bo­gen dient nur als Leit­faden und erset­zt selb­stver­ständlich nicht die Beratung und Aufk­lärung durch den Notar.

Welche Informationen benötigt der Notar bei einem Grundstückskauf?

Für die Vor­bere­itung eines Grund­stück­skaufver­trages benöti­gen wir diverse Infor­ma­tio­nen.  Um diese möglichst über­sichtlich zu gestal­ten, haben wir einen Daten­er­fas­sungs­bo­gen zusam­mengestellt, den Sie hier direkt aus­füllen kön­nen. Dieser hil­ft uns, das “Grundgerüst” des Vertages zu erstellen. Son­der­regelun­gen oder Änderungswün­sche besprechen wir dann indi­vidu­ell. Der Daten­er­fas­sungs­bo­gen dient nur als Leit­faden und erset­zt selb­stver­ständlich nicht die Beratung und Aufk­lärung durch den Notar.